Aktive Arbeit in der Hospiz-Gruppe

Wir warten auf Dich - Du kannst uns garantiert helfen!


Im Mittelpunkt der zu Begleitenden stehen deren körperliche, seelische, soziale und spirituellen Bedürfnisse unabhängig von Herkunft, Stellung, religiöser Überzeugung und dergleichen. Wenn auch Sie interessiert sind, ehrenamtlich für die Hospiz-Gruppe tätig zu sein, dann informieren wir Sie gern kurz über die
Ausbildung zum/r Hospiz-Helfer/in.

Die Grundlage für die Ausbildung der ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bildet das "Celler Modell" . Dabei ist es uns nicht nur wichtig, die Teilnehmer für Lebensereignisse wie Krankheit, Sterben, Tod und Trauer zu sensibilisieren. Schwerpunkt ist auch Kommunikation und Reflexion.

Die Ausbildung dauert 100 Stunden und gliedert sich in drei Abschnitte: Grundkurs, Praktikum und Aufbaukurs. Nach der Ausbildung erhält jeder Helfer/in einen Paten, der immer ansprechbar ist und ihm/ihr zu Seite steht. Regelmäßige Gruppen-Treffen wie auch Supervisions bieten die Möglichkeit, Schwierigkeiten und Probleme zu besprechen oder sich beraten zu lassen.

Weitere Informationen über die Ausbildung können sie täglich zwischen 9.00-11.00 Uhr unter folgender Rufnummer erfahren: 04141-780010
Unsere Koordinatorin, Frau Elin Magnusson, beantwortet gern Ihre Fragen in einem Erst- oder Beratungsgespräch.

Wir nehmen Dich gern in unsere Mitte.



24 Std. HOTLINE

Menschen jeden Lebensalters benötigen in der letzten Lebensphase Zuwendung und Unterstützung von uns allen.
Wir stehen Ihnen zur Seite.

0 41 41 / 78 00 10

Elin Magnusson

Aktive Arbeit in der Hospiz-Gruppe

Wir warten auf Dich - Du kannst uns garantiert helfen!


Im Mittelpunkt der zu Begleitenden stehen deren körperliche, seelische, soziale und spirituellen Bedürfnisse unabhängig von Herkunft, Stellung, religiöser Überzeugung und dergleichen. Wenn auch Sie interessiert sind, ehrenamtlich für die Hospiz-Gruppe tätig zu sein, dann informieren wir Sie gern kurz über die
Ausbildung zum/r Hospiz-Helfer/in.

Die Grundlage für die Ausbildung der ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bildet das "Celler Modell" . Dabei ist es uns nicht nur wichtig, die Teilnehmer für Lebensereignisse wie Krankheit, Sterben, Tod und Trauer zu sensibilisieren. Schwerpunkt ist auch Kommunikation und Reflexion.

Die Ausbildung dauert 100 Stunden und gliedert sich in drei Abschnitte: Grundkurs, Praktikum und Aufbaukurs. Nach der Ausbildung erhält jeder Helfer/in einen Paten, der immer ansprechbar ist und ihm/ihr zu Seite steht. Regelmäßige Gruppen-Treffen wie auch Supervisions bieten die Möglichkeit, Schwierigkeiten und Probleme zu besprechen oder sich beraten zu lassen.

Weitere Informationen über die Ausbildung können sie täglich zwischen 9.00-11.00 Uhr unter folgender Rufnummer erfahren: 04141-780010
Unsere Koordinatorin, Frau Elin Magnusson, beantwortet gern Ihre Fragen in einem Erst- oder Beratungsgespräch.

Wir nehmen Dich gern in unsere Mitte.